Traditionelle Chinesische Medizin

In der westlichen Welt ist die traditionelle chinesische Veterinärmedizin zwar erst seit kurzem bekannt, besteht aber in China als medizinisches System zur Behandlung von Tieren schon seit über 3000 Jahren.

Die chinesische Medizin betrachtet das Tier aus einer anderen Sicht als die Schulmedizin und bildet daher nicht einen Gegensatz, sondern eine Erweiterung, welche die therapeutischen Möglichkeiten signifikant erweitert.

Das kranke Tier wird in seiner Gesamtheit betrachtet und behandelt, daher werden nicht nur Symptome therapiert. Aus diesem Grund bedingt jede individuelle Therapie einer ausführlichen Anamnese.

Die Befragung bezüglich Beschwerden in Abhängigkeit von diversen Einflüssen erlaubt die Diagnose eines Disharmoniemusters.